kinder-im-hutewald

Kinder im Hutewald

Das man Sommerferien nicht immer nur fernen Ländern verbringen muss, hat diese Gruppe von circa 70 Kindern bewiesen. Unter dem Projektnamen “kleine Waldolympiade” entdecken die Jüngsten viele spannende Fakten in der Natur und lernten den Hutewald in Bad Bentheim näher kennen. Die Bentheimer Jäger um Leiter Klaus Spitzer haben sich ein tolles Programm ausgedacht, um den Kindern einen fesselnden Tag in der Natur zu organisieren. Neben einer actionreichen Waldralley, die sich über zwei Stunden erstreckte, gab es viele weitere Highlights. So stand ein Zapfenzielwerfen und Baumscheibensägen auf dem Programm, dass die Kinder bis in die frühen Abendstunden auf Trab hielt. Die Waldolympiade hatte aber auch einen Bildungshintergrund, denn die Kinder sollten herausfinden, welche Tiere im Wald leben und welche Pflanzen und Bäume in diesem Hutewald wachsen.

Interessen an der Natur

kinder-im-hutewaldDas rege Interesse der Eltern und Kinder überraschte die Organisatoren, sodass einige Programmpunkte umgestellt werden mussten. Mittelpunkt des Tages war die Waldralley, für die Spitzer und sein Team 13 Stationen aufbauten, an denen die Kinder viele kleinere Aufgaben lösen mussten. Auf der Entdeckungsreise durch den Bentheimer Wald mussten sich die Kinder weniger vor wilden Tieren, sondern viel mehr vor kleinen Zecken fürchten. Große Tiere gab es dennoch zu sehen, denn im Bentheimer Hutewald trifft man immer wieder auf einige große Rinder, die den Wald auf natürliche Weise “bewirtschaften”. Da staunten die Kinder nicht schlecht, als sie durch eine solche Herde wandern mussten. Die Gruppe waren unterteilt und trugen verschiedene Codenamen wie “Hasen” oder “Maus” und bewegten sich auf verschiedenen Pfaden durch das Baum- und Wiesengebiet. Abschließend wurde die Sieger der kleinen Olympiade geehrt und die Kräfte mit Leckereien vom Grill wieder gestärkt.

Tags: , , ,

Trackback from your site.

Leave a comment